Freitag, 11. Oktober 2019

DIY - individuelle Herbstgruß-Karte mit gepressten Blättern

Werbung. In diesem Blogpost ist Schmuck abgebildet und verlinkt, der im ANi DESIGN HANDMADE-Shop bestellt werden kann.


Kennt Ihr es noch aus der Kindheit?
Das Blätter pressen?
Ich habe bei meinen letzten Spaziergängen die Augen offen gehalten und besonders viele kleine Blätter gesammelt, die ich dann in einer Herbstkarte verarbeiten wollte.
Habt Ihr auch Lust, eine Herbst-Postkarte selbst zu gestalten?


Dann müsst Ihr nur in der Natur die Augen offen halten ... und natürlich sammeln! 
Die gesammelten Blätter könnt Ihr dann in einem dicken Buch pressen, am besten mit je einem saugfähigen Papier dazwischen. Dieses Buch legt Ihr danach unter viele schwere Bücher.
 Wer hat, kann natürlich auch eine spezielle Blätterpresse dafür benutzen. Diese könnt Ihr mit jeweils vier Schrauben fest justieren. 


 Ich habe mir eine Vorlage im "Handlettering-Stil" von Hand erstellt, die ich Euch gerne zum Kopieren zur Verfügung stelle.


Den "Herbst"-Schriftzug könnt Ihr dann mit bunten Farbstiften nach Eurem Geschmack verzieren ...


... oder auch ganz schlicht mit einem feinen schwarzen Stift ausmalen.


Die gepressten Blätter habe ich mit einem Flüssigkleber auf das Papier geklebt. Dazu habe ich mir auf einem Schmierblatt eine Klebefläche erstellt und das getrocknete Blatt vorsichtig mit einer Pinzette durch die Klebestelle gezogen ...


... und behutsam auf die Karte geklebt. 


Hier ist meine Vorlage, die Ihr gerne kostenlos kopieren und in Eurer Wunschgröße ausdrucken könnt. 


Es gibt so viele Blatt-Schönheiten in der Natur!



Bei diesem unten gepressten Blatt sind mir beim Aufkleben zwei Blättchen abgebrochen. Ich habe sie kurzerhand mit einem feinen Stift nachgezeichnet. Das sieht ganz schön aus, findet Ihr auch?

Die Kette aus meiner "Mini-Blütenkranz-Schmuckkollektion" musste einfach mit aufs Foto - die Ähnlichkeit war einfach zu groß! :-) 


Nun bin ich gespannt, ob ich Euch Lust auf "Blätter pressen" gemacht habe! 
Sicherlich habt Ihr aber selbst noch viele weitere Ideen dafür, die Ihr mir hier gerne in den Kommentaren aufschreiben könnt. Ich freue mich schon darauf.

Viele liebe Grüße

Eure ANi



P.S.: Meine Herbstgruß-Karte verlinke ich noch bei Nicoles "Herbstklopfen"!


Freitag, 4. Oktober 2019

DIY Herbstdekoration Wimpelkette - mit Herbstblättern drucken

Mögt Ihr den Herbst auch so wie ich?
Der Herbst hat für mich sehr viele schöne, farbenfrohe Seiten und schenkt uns unendlich viele Beeren, Kastanien und bunte Herbstblätter.


Wenn Ihr Lust auf eine schnelle und hübsche Herbstdekoration habt, dann schaut doch mal meine selbst gemachte Wimpelkette an!


Ich habe sie auf dem Blog von Elisabeth entdeckt und war so begeistert, dass ich gleich mit dem Sammeln von Herbstblättern begann!



Ist das nicht eine Farben-Blätterpracht?


Ihr braucht dafür nur frisch gesammelte bunte Blätter, einen Hammer und eine feste Unterlage. Ich habe als Unterlage ein dickes Stück Plexiglas benutzt. Dann noch einen weißen Stoff, eine Zickzack-Schere und eine Schnur.
Da ich keinen neuen Stoff kaufen wollte, habe ich einen frischen Putzlappen, der aus einem alten Hemd meines Mannes gerissen war, benutzt. 


So funktioniert es:
- Zuerst schneidet Ihr mit der Zickzack-Schere die dreieckigen Teile nach der obigen Vorlage aus dem weißen Stoff aus. 
- Dann legt Ihr ein buntes Herbstblatt auf den Stoff, welches auf einer festen Unterlage liegt und bedeckt es mit einem saugfähigen Papier (ich habe dafür frisches Toilettenpapier benutzt). 
- Mit dem Hammer, beginnt Ihr von der Mitte des Blattes gleichmäßig die Blattstruktur zu bearbeiten. Das farbige Herbstblatt überträgt sich dann sofort auf den weißen Stoff.
- Danach müsst Ihr das saugfähige Papier abnehmen und das bunte Herbstblatt mit einem Messer oder ähnlichem, vorsichtig vom Stoff abziehen.
- Kleine Löcher in die Ecken der Dreiecke bohren und die Schnur durch alle Wimpelteile ziehen.
Fertig! 
Nun habt Ihr Eure gesammelten Herbstblätter auf den Stoff "gedruckt"!

Jetzt liegt es nur noch an Euren Ideen, wie Ihr den Stoff gestalten wollt. Ob das Blätter-Muster nun gleichmäßig, übereinander oder in Reihen gestempelt wird, entscheidet Ihr! 


Ich bin jetzt total im "Blätter-Druck"-Rausch! 
Vielen Dank an Dich, liebe Elisabeth für die tolle Inspiration und Idee!

Natürlich könnt Ihr so auch noch andere kleine Geschenke herstellen. Etwa Duftkissen oder kleine Dekokissen. 
Vielleicht habt Ihr ja noch eine viel bessere Idee!
Was fällt Euch spontan zum "Bedrucken" ein?

Ich bin schon gespannt! 

Liebe Grüße

ANi


P.S.: Gefallen Euch die kleinen Kürbisse auf dem oberen Bild? Ich habe sie hier schon mal gezeigt.
Meine Wimpelkette verlinke ich bei Nicoles Oktober-Aktion "Herbstklopfen".



Freitag, 27. September 2019

Rosa ist der neue Herbst!

Wie ist das Wetter bei Euch? Ist es etwa nass und grau?
Dann saugt doch bitte ein bisschen Farbe bei mir auf - in Form von meinen rosafarbenen Dahlien!


Sind sie nicht ein Traum?


Die duftigen Dahlien habe ich auf dem Wochenmarkt entdeckt.
Und konnte einfach nicht widerstehen!


Ich freue mich darauf und wünsche Euch einen schönen Tag!

Liebe Grüße 

ANi



P.S.: Meine Dahlien dürfen heute zu Helgas Flowerday!

Sonntag, 22. September 2019

Schnell gemacht und sehr lecker! Streuselkuchen mit Quarkfüllung

Hallo meine Lieben!
Habt Ihr Lust auf einen tollen Sonntagskuchen?



Dieser gefüllte Streuselkuchen ist schnell gemacht und schmeckt wunderbar!



Ich habe den Kuchen schon als Kind geliebt, als ihn noch meine Mutter gebacken hat. 



Bei den Zutaten braucht Ihr nicht viel:



Die Streusel werden aus den Zutaten zusammengerührt und zu "Streuseln" verarbeitet.
Für die Quark-Füllung vermischt Ihr die Zutaten gleichmäßig in einer Schüssel mit dem Schneebesen, so dass eine homogene Masse entsteht.
Der Teig (Boden) ist ein Quark-Öl-Teig. Er ist eine schnelle Alternative zum klassischen Hefeteig und ganz leicht gemacht. Zuerst vermischt Ihr den Quark mit der Milch, dem Öl und dem Zucker mithilfe des Handmixers oder der Küchenmaschine. Dann folgt das Mehl, vermischt mit dem Backpulver. Alles ca. 2 Minuten verrühren (kneten), bis ein glatter Teig entstanden ist.
Den Teig auf ein rundes Backblech ∅ ca. 26 cm verteilen, die Quarkmasse darüber geben und mit den Streuseln bedecken.
In den vorheizten Backofen auf die mittlere Schiene geben (175° Grad ca. 50 - 55 Minuten).



Nun wünsche ich Euch einen schönen Sonntag und viel Freude beim Nachbacken!

Herzliche Grüße

ANi


Freitag, 19. Juli 2019

Ich sehe bunt und liebe den Sommer

Werbung. In diesem Blogpost gibt es eine Verlinkung, die im ANi DESIGN HANDMADE-Shop bestellt werden kann.


Mögt Ihr Farben?
Besonders im Sommer mag ich bunte Farben - ob in der Kleidung, in der Natur oder den Blumen. 


Pink, Gelb, Orange - im Sommer kann es mir manchmal nicht bunt genug sein!


Deshalb habe ich mich auch riesig über diesen Traum-Blumenstrauß gefreut.


Er zeigt mir die Jahreszeit in seiner vollen Blütenpracht.


Ist er nicht schön?


Diesen bunten Sommerstrauß schicke ich zum Flowerday, verabschiede mich gleichzeitig bei Euch in die Blog-Sommerpause und wünsche Euch einen wunderschönen Sommer!

 - Anmerkung: mein Shop ist über den ganzen Sommer geöffnet! -

Macht es fein, bis dahin

alles Liebe

Eure ANi


Mittwoch, 10. Juli 2019

Schokolade und Erdbeeren - was für eine tolle Kombination

Hallo Ihr Lieben!

Liebt Ihr Schokolade?  Und auch Erdbeeren?
Bevor die Erdbeersaison dem Ende zugeht, möchte ich mit Euch noch unbedingt dieses wunderbare Rezept von einem Schokoladenkuchen mit Erdbeeren teilen:


Kalorien zählen ist dabei allerdings nicht erlaubt! ;-)


Nachtrag: 
2 EL Kakao und 1 1/2 Päckchen Backpulver fehlen im Rezept oben! Entschuldigt bitte!


So gehts weiter:
Die Schokolade hackt Ihr im Mixer in grobe Stücke. 
350 g Schokolade füllt Ihr mit der Butter in einen Topf und erhitzt diese bei niedriger Temperatur. Dabei immer wieder umrühren! 
Den Ofen auf 175°C (Ober-Unterhitze) vorheizen.
In der Zwischenzeit ein tiefes Backblech oder eine höhere Backpfanne mit Backpapier auslegen.
Die flüssige Schokoladen-Butter müsst Ihr nun etwas abkühlen lassen. 
In einer Schüssel die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Danach die Schokoladen-Butter einrühren. 
Das Mehl, den Kakao, das Backpulver in einer Schüssel vermischen und mit der obigen Schokoladen-Butter-Ei-Zucker-Mischung verrühren.
Die restliche 50 g gehackte Schokolade unterrührt Ihr nun auch.
Den Schokoladenteig danach auf das Backblech streichen und im Backofen ca. 25 Minuten backen.
Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.


Für die weiße Creme verrührt Ihr gleichmäßig den Frischkäse mit dem Quark, dem Joghurt und der Zitrone. Stellt die Creme in den Kühlschrank und wascht in der Zwischenzeit vorsichtig die ca. 750 g frischen Erdbeeren und lasst sie danach trocknen. 


Kurz vor dem Servieren bestreicht Ihr den Schokoladenkuchen mit der weißen Creme.
Die Erdbeeren müssen jetzt nur noch geputzt und halbiert und auf dem Kuchen verteilt werden.


Den Kuchen vorsichtig in kleine Stücke schneiden!


 Diese Tischdecke aus den 70er Jahren, die ich von meiner Mama vor einer ewigen Zeit geschenkt bekommen habe, konnte ich nun endlich Mal zum Tisch decken benutzen. Sie hat wunderbar zum Kuchen-Thema gepasst. Findet Ihr auch?


Ich werde diesen Kuchen bestimmt nochmals backen - denn dieser hier war so schnell verputzt, dass ich kaum dazu kam, selbst ein Stück zu probieren. :-)


Mhmm! Lecker!


Verratet Ihr mir, welches Euer Lieblings-Erdbeerkuchen-Rezept ist?

Herzliche Sommergrüße schicke ich zu Euch!

ANi



Samstag, 22. Juni 2019

Zarte Sommerblumen in Rosa und ... ich freue mich riesig

Werbung. In diesem Blogpost sind Produkte abgebildet und verlinkt, die im ANi DESIGN HANDMADE-Shop bestellt werden können. Die Empfehlungen anderer Produkte sind unbezahlt und unbeauftragt.


Hallo Ihr Lieben,

es ist Sommerzeit und viele Blumen haben Hochsaison.


Da ich die Farbe Rosa sehr mag, habe ich mir einen Lisianthus-Strauß gekauft und ihn mit etwas Frauenmantel und Blättern der Herbstanemone aus dem Garten aufgewertet.
Gefällt er Euch?


Ich möchte Euch zudem noch teilhaben lassen an meiner großen Freude. 
Gestern habe ich das neue "COSY"-Magazin zugeschickt bekommen und darin einen Bericht über mich und meine neue Schmuckkollektion "Natürlich schmückend" mit meinen "Mini-Blumenkranz-Schmuckstücken" in echt Silber entdeckt. 


Ich bin ganz aus dem Häuschen und verlose bis morgen Abend zwei Belegexemplare von "COSY" auf Instagram. Wenn Ihr noch am Gewinnspiel mitmachen wollt, hüpft doch schnell rüber:

Nun wünsche ich Euch einen schönen Sommeranfang!

Liebe Grüße

ANi


P.S.: Meine Blumen schicke ich zum Flowerday.

Nachtrag: Hier könnt Ihr lesen, wer die Gewinner sind! 


Freitag, 14. Juni 2019

Mhmm, wie lecker! Rote Beeren-Lasagne als Hauptspeise oder zum Dessert

Hallo Ihr Lieben!
Was ist gesund und schmeckt oberlecker?
Beeren natürlich! :-)


Bei einer lieben Freundin habe ich vor kurzem eine Beeren-Lasagne serviert bekommen, die mir so gut geschmeckt hat, dass ich sie gleich zu Hause nachgekocht habe. 

Für das Früchte-Kompott braucht Ihr ungefähr 600 g Beeren, die Ihr vorsichtig wascht und trocknet und bei Bedarf mit dem Messer von ihrem Ansatz trennt.


Ich habe für das Kompott unterschiedliche Beerensorten verwendet: Erdbeeren, Brombeeren, Himbeeren und Blaubeeren.


Ihr braucht für diese Beeren-Lasagne:


1. Eine Auflaufform von ca. 30x22 cm fettet Ihr gut mit Butter ein. 
2. Auf den Boden der Form legt Ihr vier Lasagne-Platten (die Platten ohne Vorkochen). 
3. Zuerst trennt Ihr die Eier und schlagt die Eiweiße mit der Rührmaschine steif, dabei 20 g Zucker einrieseln lassen und ca. 1 Minute weiterschlagen. 
4. Die Eigelbe, Mascarpone, Quark, 20 g Zucker, 100 ml Sahne und zwei Esslöffel Vanillepuddingpulver mit dem Schneebesen in einer Schüssel gut verrühren. 
5. Den Eischnee langsam unterheben.
6. Den Teig in ungefähr drei Teile teilen und den ersten Teil vorsichtig auf die vier Lasagne-Platten streichen.  
7. Drei weitere Lasagne-Platten auflegen und mit einer neuen Teig-Schicht bedecken. 
8. Weitere drei Platten auflegen und mit dem letzten Teig bestreichen. 

GANZ WICHTIG! Nun ca. 2 Stunden im Kühlschrank kühlen und durchziehen lassen. 


9. In der Zwischenzeit die verlesenen Beeren in eine Schüssel legen.
10. Entweder Ihr benutzt nun Sauerkirschsaft aus der Flasche oder Ihr nehmt ein Glas Sauerkirschen und schüttet davon 1/2 Liter Saft sowie 50 ml Wasser und 30 g Zucker in einen kleinen Topf (so habe ich das gemacht). 
11. Durch langsames Erwärmen und bei ständigem Rühren kocht Ihr den Saft auf. 
12. Einen Löffel Vanillepuddingpulver in etwas kaltem Wasser glatt verrühren und in den kochenden Saft schnell einrühren. 
13. Nochmals kurz aufkochen. 
14. Dann über die Beeren geben, vorsichtig unterheben und auskühlen lassen.


Zuletzt die gekühlte Lasagne mit 100 ml Sahne übergießen und im aufgeheizten Ofen (Ober-/ Unterhitze) bei 190°C ca. 30 Minuten goldbraun backen. 
Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und mit Puderzucker und dem Beeren-Kompott servieren!


Mhmm! Das schmeckt so lecker! 
Dadurch, dass die Beeren nicht mitgekocht werden, sondern nur der Saft, sind die Beeren optisch sehr ansehnlich und appetitlich, findet Ihr auch?
Zudem bleiben so die Vitamine erhalten. 

Was ist denn Eure Lieblings-Nachtisch-Dessert-Speise?

Ich bin gespannt und grüße Euch herzlich!

Eure 

ANi


Dienstag, 21. Mai 2019

Schnell gemacht! Spargelsalat mit Tomaten und Ziegenkäse - und ein toller Buchtipp

Werbung. In diesem Blogpost ist eine unbezahlte und unbeauftragte Empfehlung mit Verlinkung.

Hallo Ihr Lieben!
Kennt Ihr den Blog "House No. 37" von Silke? 
Sie hat vor kurzem ein wunderschönes Buch herausgebracht, welches ich mir gekauft habe.
Viele leckere Rezepte und kleine DIY's - jeweils passend zu den Jahreszeiten - findet Ihr darin.
Am liebsten würde ich ja gleich alle Rezepte nachmachen, aber da ich Spargel so sehr liebe und die Spargelsaison jetzt in vollem Gange ist, habe ich mich als erstes für diesen leckeren Spargelsalat entschieden:


Sieht er nicht toll aus?
Er ist sehr leicht zum Nachmachen und benötigt nicht viele Zutaten. 
Tomaten, Spargel, Ziegenkäse, Pinienkerne, Öl und Essig.
Die genauen Angaben findet Ihr in Silkes Buch "Das Leben isst schön"


Schon allein optisch macht der Salat eine Menge her, findet Ihr auch?


Rot-Weiß-Grün! Was für eine Farbkombination!


Habt Ihr für mich noch andere schnelle "Lieblings"-Gerichte mit grünem Spargel?
Das würde mich sehr freuen! :-)

Viele liebe Grüße, ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag!

Eure

ANi