Freitag, 22. Januar 2021

Rollbare Fotowand selberbauen - DIY Fotowand


Werbung. In diesem Blogpost gibt es eine unbezahlte und unbeauftragte Verlinkung. 


Hallo Ihr Lieben!

Kennt Ihr das beim Fotografieren in Eurem Zuhause? 

Manchmal passt einfach nicht der Hintergrund zum Fotomotiv! Oder im Raum ist nicht viel Platz und andere Dinge lenken zu sehr ab. 

Natürlich kann es auch mal nicht aufgeräumt sein (hüstel, kommt bei mir auch mal vor) - und man möchte ja einen schönen Fotohintergrund aufnehmen und nicht den gefüllten Waschkorb im Hintergrund sehen, oder? ;-))

Deshalb habe ich vor einiger Zeit mit Hilfe meiner Familie einen rollbaren Fotohintergrund selbst gebaut.

Seht Ihr auf dem Bild die alte Vitrine auf dem Tisch? Ich habe sie Euch hier in diesem Blogpost gezeigt! Mit Hilfe dieser neuen Fotowand habe ich diese alte Vitrine fotografiert. 


Fange ich aber mal ganz von vorne an:
Begonnen hat alles eigentlich ganz anders! Zu meinem Geburtstag habe ich als Überraschung ein kleines Papiermodell mit der rollbaren Fotowand geschenkt bekommen. Es sollte eigentlich nur als Anschauungsmaterial und Gutschein dienen, um daraus später die echte Fotowand zu bauen.
Ich habe mich riesig über dieses tolle Geschenk gefreut!


Die nun gebaute Fotowand hat zwei Seiten. Eine ist dunkel lackiert (in meinem Fall habe ich mich für ein dunkles Blau entschieden) und eine Seite ist weiß lackiert. Am oberen Ende der Wand ist ein Halter für zwei verschiedene Papierbahnen angebracht, wofür zwei Gardinenstangen montiert sind. Damit kann ich  bedruckte große Papierbahnen abrollen. Somit bin ich noch flexibler mit den Fotohintergründen. 


Die dunkle Seite der Fotowand seht Ihr auf dem Foto oben. Davor habe ich ein paar meiner kleinen Holzrückwände oder Fotografieruntergründe gestellt, um das Größenverhältnis besser zu zeigen. 
Diese Hölzer lagern nun ganz praktisch unten in der neuen Fotowand:


Oben können Stative und andere nützliche Dinge eines (Hobby-)Fotografen liegen. 


Mit Hilfe des kleinen Papiermodell, haben wir die rollbare Fotowand geplant. Dabei mussten wir uns bei den Maßen natürlich nach unseren Platzmöglichkeiten von meinem Zuhause halten. Da ich wegen dem besseren Licht oft am Dachfenster fotografiere, mussten wir uns in meinem Fall bei die Höhe der Fotowand an der Dachschräge orientieren. 


Mit Hilfe von MDF-Platten, Kanthölzern, Metallwinkeln, stabilen Rollen, vielen Schrauben, Farbe und ganz viel Freude ist diese zweiseitige Rollwand nun entstanden.
Endlich habe ich alle meine Fotohinter-/ und Untergründe ordentlich und an einem Platz aufgeräumt. 
Durch die mobilen Rollen kann ich die Fotowand an verschiedene Plätze bewegen. 
Durch ihre schlichte Optik fällt die Rollwand nicht groß auf und stört auch nicht. 
Wenn sie nicht in Gebrauch ist, kann ich sie mit einem Plakat, Bild oder Poster schmücken; eine Girlande anhängen; eine Lichterkette daran baumeln lassen, und und und. 

Ich bin super glücklich mit meiner selbst gebauten Fotowand!
Sie ist sogar groß genug, um Personen davor zu fotografieren. Zum Beispiel, wenn die Person etwas in den Händen hält. Oder bei Schmuckaufnahmen für meinen Online-Shop.

Wie macht Ihr das mit dem Fotografieren? 
Habt Ihr unterschiedliche Fotohintergründe zur Auswahl oder arbeitet Ihr lieber ohne diese?

Schreibt es mir doch in den Kommentaren. Ich bin schon gespannt.

Viele liebe Grüße 

ANi

Samstag, 2. Januar 2021

Vorher - Nachher! Glücklicher Flohmarktfund mit alter Vitrine

Hallo Ihr Lieben!

Ich hoffe, Ihr seid alle gut ins neue Jahr 2021 gekommen!

Heute zeige ich Euch endlich mal wieder ein Vorher-Nachher-DIY! 

Wer von Euch liebt auch Flohmärkte?

Im letzten Jahr gab es ja leider nicht viele davon - wegen Corona. Das fand ich sehr traurig!

Ich konnte trotzdem dreimal meiner Leidenschaft frönen. Bei einem Flohmarkt in einem Dorf im Schwarzwald habe ich diese schöne alte Vitrine entdeckt:


Sie stand gleich am ersten Stand auf einer Wiese und ich hatte sofort mein Herz darin verloren.

Sie war in einem guten Zustand. Schaut doch mal!


Die japanische Puppe war wohl auch im Original dabei. Ich habe sie aber nicht dazu gekauft! Die Rückwand war mit dem Fuji-san Berg verziert, allerdings muss wohl ein Wasserschaden das Gemälde zerstört haben. 
Für mich stand gleich fest, dass ich eine neue Rückwand gestalten werde. Mit einem modernen Muster und in einer meiner Lieblingsfarben.


Dazu habe ich einfach einen extra dicken Karton auf die Rückwand-Maße der Vitrine zugeschnitten und ihn mit einem Stück Geschenkpapier beklebt. Und dann an die Rückwand gedrückt.
 Meiner Meinung nach hat sich die Arbeit gelohnt! Findet Ihr auch? Das mintgrüne Papier mit den Rauten passt sehr schön zu dem hellen Holz.


Ich habe vor, die Vitrine jetzt öfter unterschiedlich zu dekorieren. Ganz nach Jahreszeit oder auch Motto.


Diese kleine Holzscheibe habe ich bemalt und beschriftet - eigentlich als Geschenkanhänger.
Gerade passt sie aber hervorragend zu meiner Vitrinen-Dekoration! :-)


Und weil heute Samstag ist, schicke ich meinen roten Eukalyptus noch zum Flowerday!


Kennt Ihr den roten Eukalyptus? Ich habe ihn das erste Mal in der Vase stehen und finde ihn sehr schön, auch weil er so duftig ist.  In Australien wird er übrigens "River Red Gum" genannt. 


Startet gut in das neue Jahr!

Viele liebe Grüße 

Eure 

ANi


P.S.: Im nächsten Blogpost zeige ich Euch übrigens meine rollbare Fotowand, mit der ich sehr viele meiner Dinge fotografiere! 

Donnerstag, 24. Dezember 2020

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

 Hallo Ihr Lieben,

seid Ihr auch in den letzten Vorbereitungen für Weihnachten?

Ich wünsche Euch besinnliche Festtage!


Lasst es Euch gut gehen und passt gut auf Euch auf! Bleibt gesund!

Guten Rutsch, bis im neuen Jahr,

Eure 

ANi


P.S.: Meine Blumen schicke ich noch zum Flowerday!

Mittwoch, 25. November 2020

DIY - Lichterring / Lichterkranz günstig und schnell selbermachen

 Eigentlich ist dieses DIY in der Not entstanden!

Not macht ja bekannt erfinderisch - schaut doch mal!


In unserem kleinen Städtchen habe ich ich im Schaufenster eines netten Lädchens einen wunderschönen Lichterring, beziehungsweise Lichterkranz gesehen. Ich war sehr begeistert! Allerdings nicht vom Preis! 
Er war mir einfach zu teuer. 


Also dachte ich mir zuhause, dass so ein Lichterring doch schnell selbstgemacht ist. 
Ich schaute mir im Bastelladen nach einem Metallring (die werden dort meist für ein paar Cent für Traumfänger-Basteleien verkauft) und nach einer langen Lichterkette mit kleinen Lämpchen. 


Die Lichterkette wickelt man einfach um den Metallring und hat ruck-zuck einen Lichterring!
Dabei kann man unterschiedliche Lichterketten-Arten benutzen. Ganz nach Geschmack.
Ich persönlich wollte einen zarten Lichterkranz haben, deshalb die feine Kette.


Am Tag sind die Lichtchen des Rings nicht spektakulär. 
Aber in der Nacht, kann er sich doch sehen lassen, findet Ihr auch?


Weil ich noch ein paar "dunkle" Ecken im Wohnzimmer habe, entstand gestern noch ein zweiter Lichterring. 


Meine grüne Pflanze "Lepismium Bolivianum" braucht zum Glück überhaupt nicht viel Licht - aber ein paar Lichter um den Pflanzentopf herum, schadet doch auch nicht, oder?

Der Lichterkranz, der natürlich auch mit anderen Drahtformen gemacht werden kann, ist für mich eine Alternative zum Stern. In der Vorweihnachtszeit kann man immer Leuchtsterne aufhängen, aber wenn die Weihnachtszeit vorbei ist, passt er nicht immer zur Jahreszeit.
Ein Leuchtring dagegen kann bei Bedarf das ganze Jahr über leuchten, findet Ihr auch?

Ich wünsche Euch viele leuchtende Stunden!

Alles Liebe

ANi

Freitag, 2. Oktober 2020

Schnell gemacht und ideal als Mitbringsel. Apfelkranz-DIY und herbstliche Dekoration mit Hagebutten

 Er ist da - der Herbst mit seinen vielen Früchten und Farben! 

Vom Garten habe ich Hagebuttenzweige und viele kleine Äpfel mitgebracht und wollte etwas Herbststimmung ins Zuhause bringen.


Die roten Hagebutten passen so schön zu den blauen alten Vintage-Vasen von Majolika, findet Ihr auch? 


Auf dem Dachboden habe ich zudem ein paar alte Dosen gefunden, die ich als Kind  gesammelt habe. Sie passen farblich wunderbar zu der herbstlichen Dekoration, wie praktisch! :-)


Kastanien runden die Herbstdekoration ab. 


Da dieses Jahr ein so apfelreiches Erntejahr ist, wollte ich aus den kleinen Äpfeln, die so schöne rote Bäckchen haben, etwas schnelles basteln.


Mit Heißkleber habe ich einen kleinen Kranz "geklebt".


Und kleine Zieräpfel noch aufgesetzt. 


Der kleine Zierapfelbaum vorm Haus trägt nämlich auch so viele Früchte.


Mit ein paar grünen Blättchen ist ganz schnell ein kleiner Dekokranz gemacht. 


Den ich morgen an meine Mama verschenken werde. 


Bastelt Ihr auch gerne? 
Habt Ihr noch andere Ideen, was man mit Herbstfrüchten & Co machen kann?

Ich schicke Euch liebe Grüße

ANi
 

Mein Strauß mit Hagebutten schicke ich heute noch zum Flowerday!
Und bei Nicole zeige ich den Apfelkranz!

Sonntag, 13. September 2020

Wer kennt Allium Schuberti?

Hallo Ihr Lieben! 

Kennt Ihr diese bezaubernde Schönheit?


Ich habe den "Allium Schuberti" in meinem Lieblingsblumenladen entdeckt und bin restlos begeistert von dieser ausgefallenen Pflanze.

 Der hübsche Zierlauch mit den besonderen Blütenkugeln, aus denen lange einzelne Blütenstiele entspringen sieht sehr dekorativ in meiner Vase aus, findet Ihr auch?


Gerade noch rechtzeitig schicke ich heute meinen Vasen-Blumenstar zum Flowerday und bin gespannt, was ich dort noch schönes blumiges finden kann.

Liebe  Grüße 

ANi

Sonntag, 30. August 2020

Aber bitte mit Sahne!

Herrlich! Es ist Zwetschgenzeit!

Ich könnte mir täglich beim Bäcker ein Stück Zwetschgenkuchen kaufen. Geht es Euch auch so?
Aber ein selbst gebackener Kuchen schmeckt doch eigentlich viel besser, deshalb zeige ich Euch hier einen ganz schnell gemachten Zwetschgenkuchen!

 

Ihr braucht dazu:



Anmerkung: Mit Zucker und Zimt bestreue ich die Zwetschgen, bevor ich sie mit Streusel bedecke!


So gehts:


Ja, und was darf bei einem leckeren Zwetschgenkuchen auf keinen Fall fehlen?


Genau! Die frisch geschlagene Sahne!
Ich mache sie übrigens immer ohne Sahne-Steif. Das klappt auch ohne diese künstliche Zugabe sehr gut. Zudem bleibt die Sahne dann schön weiß und hat keinen Grauschimmer.

Mögt Ihr Zwetschgenkuchen auch so wie ich?
Habt Ihr mir vielleicht noch ein anderes schnelles Rezept mit den violetten Früchten?

Viele liebe Grüße an Euch

ANi



Sonntag, 28. Juni 2020

Fruchtiges Sommerdessert - so lecker!

Hallo Ihr Lieben!
Liebt Ihr Rosen auch so wie ich? 


Vorm Haus wachsen die Rosenblüten zurzeit in vielen Farben und duften wundervoll. 


Seid Ihr auf der Suche nach einem fruchtigen Sommerdessert?
Ich habe bei der lieben Silke vom Blog "House No. 37" ein ganz tolles Rezept gefunden und es auch gleich nachgekocht. 


Ihr braucht dafür:


Das Rezept habe ich für mich etwas abgeändert.
 Wenn Ihr Silkes Rezept nachmachen wollt - dann schaut hier!
Übrigens: Für dieses Rezept habe ich zusätzlich noch eine Honigmango benutzt. Sie ist besonders süß und aromatisch. Aber das braucht Ihr nicht unbedingt. 


So gehts:
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 
350 ml Milch mit dem Reissirup aufkochen.
Die Eier trennen.
Die restliche Milch mit den Eigelben und dem Puddingpulver verquirlen und in die kochende Milch geben. 
Ganz kurz köcheln lassen. 
Dann die Gelatine gut ausdrücken und in der heißen Puddingmasse unter Rühren auflösen. 
Die Masse gut auskühlen lassen.
Nun das Eiweiß mit 2 EL Zucker steif schlagen und mit dem Orangensaft vorsichtig unter die Puddingmasse heben. 
Das locker cremige Dessert in 8 kleine Dessert-Schüsseln füllen und im Kühlschrank fest werden lassen. 
Jetzt die Mangos schälen und vom Stein lösen. 
Die Früchte mit dem Zitronensaft pürieren. 
Die Fruchtsoße auf der festgewordenen Creme verteilen. 


Probiert es doch aus! Es schmeckt soooo lecker!


Mein altes Rosentablett passt so schön zu den Rosen, findet Ihr auch?


Im Moment komme ich aus zeitlichen Gründen leider nicht mehr so oft zum bloggen, was ich sehr, sehr schade finde. Mit diesem wunderbaren Rezept will ich Euch aber herzliche Grüße schicken. 

Alles Liebe

Eure ANi



Freitag, 22. Mai 2020

F wie Flieder!

Hallo Ihr Lieben!

Liebt Ihr Flieder auch so wie ich?
Ich bin ganz happy über diesen farbigen Strauß, den ich glücklicherweise noch ergattern konnte.


Der Flieder mit seinem betörendem Duft - wie herrlich!


In drei Farben steht er da und erfreut nun mein Herz.


Meinen Fliedertraum schicke ich heute zum Flowerday!
Und was steht bei Euch in der Vase?

Viele liebe Grüße

ANi


Freitag, 1. Mai 2020

Schlicht in der Vase - Pinkfarbene Blüten und herzförmige Blätter

Hallo Ihr Lieben!

Kennt Ihr den Judasbaum?
Ich habe ihn im Garten der Schwiegereltern entdeckt und bin begeistert!


Seine herzförmigen Blätter am Ast sind mit vielen kleinen pinkfarbenen Blümchen bestückt. 


Das sieht so hübsch aus! Und besonders!
Findet Ihr nicht auch?


Ich werde mir die Blätter auf alle Fälle pressen und werde dann sehen, was ich daraus mache. Vielleicht eine Herzkarte anfertigen?
Habt Ihr andere Ideen dafür?


Meine Judasbaum-Blümchen schicke ich zum Flowerday und schaue mich um, was für Frühlingsblumen bei Euch in den Vasen stehen.

Viele liebe Grüße

ANi


P.S.: Zudem habe ich mich noch bei der lieben Nicole verlinkt!