Freitag, 4. September 2015

Zwetschgenauflauf

Die Zwetschgenzeit ist bei uns zum Glück noch in vollem Gange - und das nutze ich genüsslich aus.


Mein Lieblingsgericht ist (und bleibt!) das Zwetschgenauflauf-Rezept meiner Mutter!
Es ist schnell gemacht und schmeckt einfach herrlich.


Wir essen diesen Auflauf auch im Winter mit eingefrorenen Zwetschgen, bzw. Pflaumen oder mit gekauften Früchten aus dem Glas. Als Abwechslung ab und zu auch mal mit Kirschen.


Außer den Zwetschgen habt Ihr sicherlich alles im Haus, oder?


Die Zwetschgen könnt Ihr mit dem Messer aufschneiden, um den Kern zu entfernen oder auch mit den Fingern aufreißen.


Der Auflauf ist schnell gerührt und wird dann in Ruhe gebacken.


Nachtrag: Für meinen Auflauf nehme ich ca. 700-800g Zwetschgen.

Jetzt sind die Früchte so schön saftig - mhhhm, ich gerate schon wieder ins Schwärmen. :-)


Da der Teig ohne Zucker gemacht wird, braucht Ihr nicht am ...


... zu sparen. :-)


Und dafür nehme ich immer den alten Zuckerstreuer meiner leider schon lange verstorbenen Tante. Er ist am "Metall-Sieb" noch von Hand ausgesägt.


Ich freue mich, ihn zu besitzen und halte ihn wirklich in Ehren.


Zwetschgen - eigentlich sollte ich mir noch gaaaaaanz viele einfrieren! :-)


Habt Ihr etwa eigene Zwetschgen im Garten und müsst keine teuer kaufen? Wenn ja, dann beneide ich Euch ganz doll. :-)


Also, ich lasse mir jetzt noch ein kaltes Stück Auflauf in der Küche schmecken. 
Psst, verratet mich nicht. :-)


Liebe Grüße

ANi


... die mit diesem Post noch an Naddels Aktion Kompott statt Kompost teilnimmt.

P.S.: Dieses Rezept habe ich am Anfang meiner Bloggerzeit schon einmal gepostet. Damals waren die Bilder aber noch nicht so gut aufgenommen. Deshalb habe ich meinem Lieblingsessen nun ein extra "Fotoshooting" gegönnt. 

Kommentare:

  1. Liebe ANi,
    sieht so verlockend aus, da würde ich zu gerne ein Stückchen essen... bei uns gibt es zur Zeit auch Zwetschgen in allen Varianten (mein Nachbar hat mir welche geschenkt ;-))
    Schönes Wochenende wünsch ich Dir, liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du Glückliche, liebe Kebo! :-)
      Ich möchte auch so einen Nachbarn haben. :-)
      Liebe Grüße
      ANi

      Löschen
  2. Hmmm... sieht verdammt lecker aus und es wäre schade gewesen dies nicht bildlich festzuhalten... zumindest für uns Leser :)
    Da kann ich dir nur recht guten Appetit und ein schönes Wochenende wünschen!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe ANi,
    also wenn du nix anderes vor hast, dann komm ich mal eben vorbei gerollt und probiere auch ein Stückchen... ;))) - der Strudel sieht so aus, als ob er mir sehr gut schmecken würde.
    Wir müssen auch immer vorlieb mit den teuer gekauften Zwetschgen nehmen.
    Den Eierbecher finde ich total hübsch. Momentan stehe ich auf blau / weißes Geschirr.
    Schön, dass du, ebenso wie ich auch einiges an Alltagsgegenständen aus der Familie in Ehren hälst.
    Herzliche Grüße, Frau Vabelhaft

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe ANi,
    das sieht verführerisch und delikat aus. Leider haben wir keine Pflaumen auf dem Balkon, aber für Tomaten und Erdbeeren hat es dieses Jahr gereicht. Ich kaufe Pflaumen preiswert auf dem Markt.
    Und ich liebe Pflaumenkuchen (so sagt man/frau bei uns).
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  5. Mmmh lecker... Ich glaube ich komme auf ein Stück kalten Pflaumenauflauf vorbei :-). Schaut sehr lecker aus. Gerade vor ein paar Tagen habe ich einige Pflaumen vom Baum geschüttelt (die schönsten hingen sehr weit oben). Bei meinen Eltern gibt es einen Baum, der aber schon sehr alt ist und nicht weiter beachtet wird. Leider waren die meisten Plaumen innen nicht mehr gut und ich musste mein Vorhaben einen "Versunkenen Pflaumenkuchen mit Baiserhaube" zu backen, verschieben und den nächsten Tag Pflaumen kaufen.
    Liebe Grüße. Christine

    AntwortenLöschen
  6. Ich sitze hier mit einer Tasse Kaffee und schaue sehnsuchtsvoll auf Deine schönen Bilder, liebe ANi!! Zwetschgenauflauf.. mmmhh! Mit Zimt und Zucker.. schluck schwer! Danke für dieses wunderbare Rezept ;) Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Nomnomnom, damit kriegste mich - würd am liebsten direkt auf ein Stückchen vorbeikommen ;-)
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  8. ...bohhh, ich könnt sie grad in jeder Variation verschlingen, und deine Bilder lassen mir die Spucke im Mund zusammenlaufen !
    Rezept wird gleich gespeichert ! Danke dafür !
    LOVE
    Gabi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe ANi,
    das sieht sooo lecker aus und kommt gerade genau richtig als Inspiration fürs Wochenende. Ich habe tatsächlich alle Zutaten im Haus und sogar Zwetschgen in großer Menge, da passt also das prima!
    Danke dafür und für die tollen Bilder!
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe ANi,

    ich könnte sofort und gleich auch so ein Stückchen verdrücken. Ich liebe Zwetschgen und meine Oma hat den besten Zwetschgenkuchen gebacken, aber dieser Auflauf, der sieht sooo köstlich aus, den muss ich unbedingt auch machen, ja, leider muss auch ich die Zwetschgen kaufen :-(.

    Liebe Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe ANi,

      schon nachgebacken. Es war köstlich, ganz nach meinem Geschmack :-)))

      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen
  11. Liebe Ani,
    oh...alleine die Bilder machen schon einen Riesenappetit. Das Rezept werde ich mir mal gleich vormerken, die Zwetschgenzeit beginnt ja gottseindank erst...

    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  12. ...süße Aufläufe mag ich eigentlich nicht, liebe Ani,
    aber Zwetschgen sehr...und da es ja fast an Kuchen erinnert, würde ich das schon probieren...sieht so lecker aus auf deinen Fotos,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Ani,

    das Rezept klingt so lecker. Genau das Richtige für ein gemütliches Wochenende. Freue mich schon auf morgen.
    Danke und herzliche Grüße
    Kerstin aus D.

    AntwortenLöschen
  14. Liebe ANi,
    das Rezept gefällt mir auch irre gut und ist schnell gemacht,super!
    Das muss ich unbedingt mal ausprobieren.Mal schauen,ob ich von Nachbarn meiner Eltern noch welche bekomme!
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  15. Hmmm, das probiere ich morgen mal aus.
    Viele liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  16. Mir läuft tatsächlich das Wasser im Munde zusammen, Dein Rezept klingt so gut und Deine Fotos machen Appetit!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  17. Schnell und einfach ist immer gut ;-). Deine Bilder lassen mir gar keine andere Chance als das Rezept nach zu backen. Danke dafür.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  18. Wunderschöne Fotos, die einem das Wasser im Mund .......
    Sehr schön, Ani!
    Mareike, die leider keinen eigenen Zwetschgenbaum im Garten hat.....

    AntwortenLöschen
  19. Liebe ANi,
    mmhh sieht der lecker aus - was würde ich jetzt dafür geben den zu probieren ;-) Muss ich wohl noch schnell Zwetschken kaufen fahren :-)
    Danke für das tolle Rezept und deine Fotos sehen wieder ganz fantastisch aus...
    Alles Liebe,
    Doris

    AntwortenLöschen
  20. Lustiges erstes Bild, ANi!
    Dein Zweitschgenauflauf sieht wirklich sehr lecker aus.
    Bei mir gibt es morgen auch "Zwetschiges" ;-))
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  21. oh jaaa...wie lecker.... das schmeckt bestimmt großartig. Wenn ich Zeit finde, werde ich versuchen nachzubacken.
    Tausend Dank fürs Rezept und lieben Gruß aus dem verregneten Hamburg
    von susa

    AntwortenLöschen
  22. HUNGER!!!
    Ich liebe diese Art von Aufläufen, so lecker.
    Und ein kaltes Stück davon könnte ich jetzt auch essen, lass mir eins übrig.
    Ein Genuss sind aber auch Deine Bilder, sie machen Lust aufs Kochen.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  23. Nun wandere ich von mir zu Dir, und was finde ich...?
    sieht das lecker aus, der Saft der Zwetschen noch am Rand, so zum Reinbeißen.
    Gut ,dass Du das Rezept noch mal eingestellt hast und die Fotos sprechen ihre Sprache...nachbacken!
    Dir einen poesievollen Sonntagsgruß und danke für Deinen Besuch bei mir.
    Liebe Grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen
  24. liebe ani, das rezept habe ich mir schnell gespeichert, ich liebe auch zwetschgen, habe aber keinen baum im garten davon, wäre mal eine idee!!! liebe grüße von angie, die im moment nicht zum bloggen kommt!!!

    AntwortenLöschen
  25. Liebe ANi,
    Dein Zwetschgenauflauf sieht sehr verheissungsvoll aus :-)
    Die Rezepte aus der Kindheit sind die Besten ...
    Der Zuckerstreuer Deiner Tante ist wunderschön, so bleibt sie immer in Erinnerung.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  26. Liebe ANi,
    eine Zwetschge im Eierbecher, herrlich. Das Rezept sieht super lecker aus. Tolle Fotos hast du dafür gemacht. Meine Mama hat Pflaumen im Garten. Da muss ich mir dringend welche holen.
    Danke für´s Rezept!
    Liebe Grüße
    grit

    AntwortenLöschen
  27. Hmmm ich liebe Aufläufe jeglicher Art und Deiner schaut besonders köstlich aus.
    Ich mache im Winter gerne ein Schokokuchen-Auflauf der ist so mächtig ;-D
    Sehr hübsche Fotos hast Du gemacht!
    Liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen
  28. Oh je liebe Ani, ein solches Rezept um diese Uhrzeit, da läuft mir doch gleich das Wasser im Mund zusammen. Ich liebe solche Aufläufe. Sie sind eine gute Abwechslung zur normalen Alltagsküche. Ich danke dir für's Rezept. Ich werde es sicher bald ausprobieren.
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Ani,
    oh, schaut das lecker aus.! Ich liebe Süßspeisen so sehr. Ich hab mir das Rezept gleich abgespeichert. Meinst du, man kann das auch mit Marillen machen? Hätte nämlich welche eingefroren. Ich glaube ich versuchs gleich morgen mal mit Marillen, denn Zwetschgen habe ich leider keine.

    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche,
    alles Liebe,
    Christine

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Ani,
    oh, schaut das lecker aus.! Ich liebe Süßspeisen so sehr. Ich hab mir das Rezept gleich abgespeichert. Meinst du, man kann das auch mit Marillen machen? Hätte nämlich welche eingefroren. Ich glaube ich versuchs gleich morgen mal mit Marillen, denn Zwetschgen habe ich leider keine.

    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche,
    alles Liebe,
    Christine

    AntwortenLöschen
  31. Liebe ANi, das sieht so lecker aus! Dazu eine Tasse Kaffee, auf der Terrasse den Spätsommer genießen....perfekt, schönes Wochenende wünsch ich dir! Herzliche Grüße Maja

    AntwortenLöschen
  32. Liebe ANi,

    du hast gerade unser Sonntagsessen gerettet. Mein vater hatte mir einen Korb Pflaumen aus dem Garten mitgebracht und ich habe schon gestern den ganzen Tag hin und her überlegt, wie ich daraus einen Nachtisch für unser Sonntagsessen zaubern könnte. Jetzt ist alles klar. Vielleicht bekomme ich auch noch eine Vanillesoße hin. Der Streuer ist ein Traum. Du weißt ich liebe alte Sachen und erstrecht wenn sie eine Geschichte haben.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hatten ihn gerade zum Nachtisch, mit Vanillesoße. Sehr lecker!

      Löschen
  33. Liebe ANi
    Wir haben eine ganz schlechte Zwetschgen-Ernte dieses Jahr, sniff... Umso mehr Lust bekommt man auf dieses süsse Kernobst, wenn man deine tollen Bilder sieht.
    Danke für das tolle Rezept!
    Herbstliche Grüsse Christa

    AntwortenLöschen
  34. Liebe ANi,
    oh ja mit schön dick Zimtzucker darauf! Kööstlich ♥

    Das Rezept schmeckt doch sicherlich auch mit Äpfeln, oder? Die hätte ich zumindest im Garten, ansonsten müsste ich mir Zwetschgen kaufen ;-)

    Mit deinen Bilder brauchst du dich ja sowieso nicht verstecken♥
    Wenn du magst dann nimm doch mit deinem Post an meiner Aktion Kompott statt Kompost teil. Ich würde mich sehr freuen, dein Rezept passt hervorragend dazu.

    Hab's noch fein heute Abend und morgen einen guten Start in die Woche
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  35. Liebe ANi,
    du hast recht außer Zwetschgen hätte ich alles im Haus!
    Ich müsste sie auch kaufen und aufpassen das mein Töchterlein sie
    nicht alle verputzt ;)
    Ein tolles und einfaches Rezept!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  36. Liebe ANi,
    Danke für dieses tolle Rezept, das ich mir gleich abgespeichert habe (und mein Magen knurrt...). Wir haben einen Zwetschgenbaum im Garten, aber leider hat er im Wechsel je ein mageres und ein fettes Jahr. Dieses Jahr gibt's leider gar nichts zu ernten, aufgrund der Hitze und Trockenheit im Sommer sind die wenigen Früchte abgefallen, bevor sie überhaupt reifen konnten. Aber nächstes Jahr ist wohl wieder eine Zwetschgenschwemme zu erwarten, ich freu mich schon! :-) für Dein Rezept werde ich mir morgen aber extra Zwetschgen kaufen!
    Alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  37. Liebe ANi,
    Das sieht ja wirklich sehr lecker aus. Und in unserem Gärten steht ein Alter und vor allem großer Zwetschgenbaum. Die Zwetschgen werden erst spät reif, sind aber immer herrlich!
    Ich denke dieses Jahr probieren wir Dein leckeres Rezept mal gleich aus :)
    Viele liebe Grüße
    Edda

    AntwortenLöschen
  38. Mhm Zwetschgenauflauf, köstlich. Da bekomme ich direkt wieder Hunger=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deinen Kommentar!