Sonntag, 18. August 2013

Mein kleines Tellerregal

Ich liebe skandinavische Tellerregale. Eigentlich ist unsere Küche groß, trotzdem wüsste ich nicht, wo ich ein solches hinhängen sollte. Da kam mir das kleine rote Gewürzregal gerade recht, das ich eines Tages auf dem Sperrmüll fand.

Schön war es zwar noch nicht - fettig und schmutzig um so mehr! Also säuberte ich das Regal zuerst, schmirgelte die Farbe etwas ab und begann mit dem Anmalen. Ich entschied mich für Weiß, um dann später alles mögliche hinein dekorieren zu können.

Ganz weiß war dann aber doch zu wenig, also bekam es noch "Borten", für die ich mein geliebtes Washi-Tape verwendete.

Und, wie gefällt es Euch?


Die zwei kleinen Schubladen habe ich innen noch mit Papier beklebt, und aus dünnem Holz habe ich  eine Rückwand ausgesägt, lackiert und darauf genagelt...


Die Deko wechselt regelmäßig, hier mit grünem Herz und frischen Blumen von der Terrasse ...


... die gestreifte Petunie in der Nahaufnahme:


In die Schale der aquafarbenen Waage  (siehe erstes Foto) habe ich einen alten emaillierten Salzstreuer und Trachtenknöpfe mit Kette gestellt, so kommen die auch mal zur Geltung:


Und jetzt wollt Ihr sicher das rote Gewürzregal im Ursprung sehen, oder?
Welche Veränderung - so sah es vorher aus:


Ist Euch das "Vorsicht Stufe"-Schild in meinem kleinen Regal aufgefallen? Es ist nicht etwa aus Email, sondern nur aus Messing. Ich habe es einfach mit weißer Farbe angemalt.


 Nun habe ich zwar kein echtes Tellerregal, in dem ich Teller lagern kann, aber dafür ein Flöckchenliebe-Tellerregal, in das ich nette Kleinigkeiten hinein dekorieren kann.

Liebe Grüsse an Euch, 

Ani


Kommentare:

  1. Ani, ich finde es sehr gut, dass Du immer " Vorher-Nachher-Fotos" ablichtest!!. Unglaublich, wie Du ein "hässliches Entlein zu einem wunderschönen Schwan" verwandelst. Das Teller-Regal im Original hätte ich nie gekauft. Jetzt ist es ein Highlight. Werde wieder bei Dir einschauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      so habe ich es auch empfunden! Aber wer weiß, vielleicht gefällt jemandem das Original besser?
      ;-)

      Liebe Grüße,
      Ani

      Löschen

Herzlichen Dank für Deinen Kommentar!